Home ImpressumDatenschutzDisclaimerE-Mail
     E-Mail an den SkF Oldenburg
Kinderkleiderkammer
 

Hort "Sonnenschein"

Eine außerschulische Betreuung

Seit Februar 2006 bietet der SkF-Sozialdienst kath. Frauen e.V. mit finanzieller Unterstützung des Rotary Clubs Oldenburg e. V. eine außerschulische Betreuung für Schüler und Schülerinnen der Grundschule „Unter dem Regenbogen“ an.

Zielgruppe sind Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen Hilfe und Unterstützung benötigen. Durch die großzügige Spende des Rotary Clubs Oldenburg konnten die uns zur Verfügung gestellten Klassenräume als Küche und als Hausaufgaben- und Spielzimmer kindgerecht ausgestattet werden.

Die Kinder werden nach dem Unterricht von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 13:00 bis 15:00 Uhr betreut. Diese Aufgabe wird von ehrenamtlichen Mitarbeitern übernommen. Der SkF als Träger begleitet und koordiniert diese Einrichtung.

Das Konzept des Hortes ruht auf drei Säulen:

  1. Dem gemeinsame Mittagessen
  2. Der Hausaufgabenbetreuung
  3. Dem gemeinsamen Spiel
1. Das tägliche „Hortleben“ beginnt um 13:00 Uhr mit dem gemeinsamen Mittagessen. Die Fleischerei Didszun versorgt uns mit kindgerechter gesunder Kost. Mit großem Appetit nehmen die Kids das Essen ein. An Unterhaltung mangelt es nicht, es wird munter geplappert. Aber auch Esskultur wird gelernt: Umgang mit Messer und Gabel, Serviettenbenutzung, Danke, Bitte usw.

2. Die Hausaufgabenbetreuung geht gezielt und individuell auf die Bedürfnisse jedes Kindes ein. Wichtig ist dafür die gute Zusammenarbeit mit den Klassenlehrern.

3. Für das gemeinsame Spielen, Basteln und draußen „Toben“ bleibt auch noch Zeit. Kleine Abschlussrituale beenden die Nachmittage.

Nachdem die Kinder verabschiedet wurden, erfolgt die tägliche Teambesprechung der Mitarbeiter. Hier werden „Ist-Zustände der Kids“, positive Entwicklungen, Verbesserungs-möglichkeiten, Sorgen, Nöte der Kinder zum Thema gemacht.

Zurzeit haben wir acht Kinder, würden aber gern noch mindestens zwei mehr aufnehmen. Dafür brauchen wir Verstärkung für das Ehrenamtsteam und würden uns auch um Unterstützung aus diesem Kreis freuen.

Die Lebensumstände der Kinder können nicht geändert werden. Aber wir können ihnen Zeit, Interesse und soziale Kompetenzen vermitteln, damit sie gestärkt in den Alltag gehen!